Foto: Fotolia | apinan

„Mehr aus Facebook rausholen!“ – mit den Audience Insights

Mittlerweile sollte es jedem klar sein, der sich mit Facebook beruflich beschäftigt: Es kommt nicht auf Fans oder Reichweite an. Es kommt darauf an, genau die Zielgruppe zu erreichen, die sich für dein Produkt, deine Dienstleistung oder dein Unternehmen interessant. Oder einfacher gesagt: deine Inhalte müssen relevant für die Empfänger sein.

Deshalb solltest du dir vor dem Veröffentlichen eines Beitrags oder einer Werbeanzeige Gedanken machen, wer die Personen sind, die du erreichen möchtest. Die Facebook Audience Insights (zu deutsch: Zielgruppenstatistiken) helfen dir, deine Zielgruppe genauer kennen zu lernen. Dadurch wirst du organisch höhere Reichweiten erzielen, mehr Interaktionen erhalten, deine Ziele besser erreichen und die Kosten für Werbeanzeigen senken können. Wenn du schon ein Facebook Werbekonto hast und bei Facebook eingeloggt bist, gelangst du über den folgenden Link zum Tool: https://www.facebook.com/ads/audience_insights/

Was kann das Tool?
Öffnest du die Audience Insights, gibt dir Facebook zur einfacheren Orientierung eine Auswahl an möglichen Zielgruppe, die du untersuchen kannst. Es werden dabei nur Personen berücksichtigt, die in den letzten 30 Tagen auf Facebook aktiv waren. Es sind also ausschließlich aktuelle Daten. Die möglichen Abfragen lassen sich grundsätzlich unterscheiden in drei Typen:

  • Jeder auf Facebook
    (Vor allem interessant, wenn du startest und deine Fanseite aufbauen willst oder wenn du eine Werbeanzeige erstellen willst, die sich an Nicht-Fans richtet.
  • Personen, die mit deiner Seite verbunden sind
    (Hilfreich, wenn du mehr über deine bestehenden Fans wissen möchtest und sie zielgerichteter mit Beiträgen deiner Fanseite erreichen möchtest.
  • Eine Custom Audience
    (Eine Custom Audience (CA) ist eine bereits gespeicherte Zielgruppe. Das können deine Websitebesucher sein, deine Newsletter-Abonnenten, Personen, die mit deinen Beiträgen interagiert haben und vieles mehr.)

Das ist lediglich eine erste Vorauswahl, die dir Facebook beim Öffnen der Audience Insights anbietet. Du kannst sie jederzeit während der Arbeit mit dem Tool ändern. Es ist ratsam, sich regelmäßig mit allen Zielgruppenanalysen auseinander zu setzen.

Die Audience Insights im Einsatz

Ich möchte dir die Audience Insights exemplarisch anhand der ersten Zielgruppenanalyse näher bringen. Wir schauen uns an, wen du grundsätzlich bei Facebook erreichen kannst. Dafür filterst du die Einstellungsmöglichkeiten auf der linken Seite mit den Kriterien, die deine definierte Zielgruppe ausmachen. Aber beachte: Um die Anonymität der User zu gewährleisten, ist es nicht möglich, eine Zielgruppe von weniger als 1.000 Personen zu analysieren. Wir schauen uns als Beispiel alle Personen in Köln ab 18 Jahre an. Mit jeder Auswahl, verändert sich die Zielgruppenanalyse auf der rechten Seite. Vor allem die Interessen sind spannend und sollten als wichtiges Auswahlkriterium in einer Abfrage enthalten sein. Wenn du zum Beispiel ein Yoga-Studio in Köln betreibst, kannst du „Yoga“ als Interesse eingeben und so deine Zielgruppe genau analysieren. Facebook unterteilt in folgende Bereiche:

  • Demografie (Alter, Geschlecht, Beziehungsstatus, Ausbildungsgrad, Berufsbezeichnung)
  • „Gefällt mir“ Angaben – Die Top-Fanseiten der Zielgruppe in verschiedenen Kategorien
  • Ort – Beliebteste Orte und Sprachen der Zielgruppe
  • Aktivität – Wie nutzt die Zielgruppe Facebook und mit welchen Geräten
  • Haushalt (Nur für die USA abrufbar)
  • Einkauf (Nur für die USA abrufbar)

Jetzt wird es richtig spannend, denn aufgrund deiner Auswahlkriterien lernst du viele interessante Eigenschaften deiner Zielgruppe kennen, die dir Anregungen für deine Postings geben und deine Kommunikation exakter auf die Interessen deiner Zielgruppe abstimmen. Um bei unserem Yoga-Beispiel zu bleiben, erfahren wir, dass 2/3 der yogainteressierten Kölner weiblich sind und zu 60% zwischen 18 und 34 Jahre alt sind. 41% sind verheiratet, sind überdurchschnittlich gut ausgebildet (68% mit Hochschulabschluss und damit verfügen sie vermutlich über ein höheres Einkommen) und interessieren sich besonders für Mode, Gastronomie, Wohnaccessoires und Reisen. Außerdem nutzt die Zielgruppe Facebook überdurchschnittlich mobil und klickt  2,5 x  so häufig auf Facebook Werbeanzeigen wie der durchschnittliche Facebooknutzer! Das alles sind fundamental wichtige Erkenntnisse für die Überprüfung und Anpassung deiner bisherigen Facebook-Strategie.

Die nun betrachtete Zielgruppe kannst du abspeichern in dem du oben auf „Speichern“ klickst. Eine gespeicherte Zielgruppe lässt sich jederzeit im Zuge der Anzeigenerstellung auswählen. Das spart vor allem Zeit, wenn du viele verschiedene Teilzielgruppen definierst und diese immer wieder erreichen möchtest. Du kannst aber auch direkt aus den Audience Insights heraus eine Werbekampagne erstellen. Oben rechts kommst du über den Button „Werbeanzeige erstellen“ zum Werbeanzeigenmanager oder auch zum Power Editor und nach Auswahl eines Ziels ist die gerade erstellte Zielgruppe schon voreingestellt.

Fazit
Die Audience Insights sind ein mächtiges Werkzeug zur Zielgruppen-Analyse und die Grundlage für eine zielgerichtete und benutzerorientierte Ansprache bei Facebook. Während die Fanseiten-Statistiken lediglich Auskunft über die Aktivitäten auf deiner Fanseite geben, erhältst du in den Audience Insights detaillierte Informationen über die Interessen und Aktivitäten deiner aktuellen oder zukünftigen Kunden. Mit diesen Informationen wirst du erfolgreicher auf Facebook sein und deine Ziele besser erreichen können.

Von Martin Maubach (Link zur Website des Autors)

Foto: Fotolia | apinan

Über den Autor

Martin Maubach
Martin Maubach

Martin Maubach ist als Social Media Manager bei RTL interactive tätig. Schon seit 2009 brennt er für Social Media. Als Kontakter in einer Werbeagentur hat er internationale Unternehmen beraten. Auf Unternehmensseite verantwortete er sowohl im B2B- als auch B2C-Umfeld das Social-Media-Management. Seit 2013 ist er nebenberuflich als Social-Media-Berater tätig und berät KMU bei ihrem Weg ins Social Web. Seine Schwerpunktthemen sind Social Advertising, KPI Reporting und Community Management.

Werden Sie Unterstützer von Digital Cologne!

Ihr Engagement zählt. Beteiligen Sie sich an unserer Initiative!